Home
aktuelle DVDs bei Amazon.de
ForumNewsletterImpressum

 
Home
 
DivX-Guides
MPEG-Guides
Diverse Guides
 
Links
Downloads



DivXwelt.de-Newsletter

ac3-Sound


ac3-Sound in AVI-Filmen



Auch die Dolby Surround (=ac3)-Tonspur einer DVD lässt sich in voller Qualität extrahieren und zu einem (DivX)-AVI-Video hinzufügen. Das geht sogar schneller als eine Stereo-Tonspur zu erstellen, da man die Audiospur völlig unverändert läßt und nicht in mp3 umwandeln muß.
 
Zu beachten ist dabei jedoch, daß eine ac3-Tonspur deutlich größer ist als eine mp3 Tonspur, siehe dazu weiter unten auf dieser Seite "Platzbedarf einer ac3-Tonspur".
 
Beim Abspielen ist zu beachten, daß die Soft- und Hardware ac3-fähig sein muß, d.h. im PC eine ac3-fähige Soundkarte und ein installierter ac3-Codec vorhanden sein muß oder der Stand-Alone-DVD-Player DivX und ac3-fähig sein muß.
 
 

Extrahieren der ac3-Tonspur

Die ac3-Tonspur wird gemäß Seite3 der DVD to DivX-Anleitung extrahiert mit dem Unterschied, daß hier in den Audio-Einstellungen anstatt "Decode to WAV" die Funktion "Demux" gewählt werden muß.
Bei "Demux" wird die bei "Track Number" eingestellte Tonspur extrahiert. Sollen alle Tonspuren extrahiert werden, wählt man "Demux All Tracks".
 
Die extrahierten Tonspuren liegen anschließend im Originalformat, was bei den meisten DVDs ac3 ist, auf der Festplatte. Wenn andere als ac3-Tonspuren extrahiert werden, dann liegen sie auf der DVD nicht im Dolby-Surround-Format vor. Oft sind auf einer DVD auch nur manche Tonspuren im ac3-Format und andere z.B. als MPA im Stereo-Format. Diese sollten dann entsprechend der DVD to DivX-Anleitung als WAV extrahiert und in mp3 umgewandelt werden.
 
 

Platzbedarf einer ac3-Tonspur

Beim Berechnen der Bitrate für den Film sollte man im Advanced Bitrate Calculator (Anleitung hier) das entsprechende Tonformat wählen. Die Bitrate läßt sich aus der von DVD2Avi erstellten Datei (z.B. "Filmname AC3 T01 3_2ch 448Kbps DELAY 0ms.ac3") ablesen. Die richtige Einstellung wäre hier also: "448 kBit/s, Dolby Digital 5.1" im Advanced Bitrate Calculator.
Damit der Platzaufwand für die ac3-Tonspur (sie hat bei 90 Minuten Filmlänge ca. 300MB im Gegensatz zu ca. 80MB bei einer Stereo-mp3-Tonspur) nicht zu Lasten der Filmqualität geht, sollte man den Film eher großzügig auf 2 oder bei sehr langen Filmen auch 3 CDs verteilen.
Natürlich lassen sich mit entsprechendem Platzaufwand auch mehrere ac3-Tonspuren entsprechend der Multilanguage-Anleitung integrieren.
 
 

Zusammenfügen von Film und ac3-Tonspur(en)

Zum Hinzufügen der ac3-Tonspur(en) zum Film kann man die Programme "Nandub" oder "Virtual Dub Mod" verwenden. Die Tonspur(en) können entsprechend Seite2 der Multilanguage-Anleitung eingefügt werden. Es können auch ac3- und mp3-Tonspuren kombiniert werden.
 
 

Abspielen des Films mit ac3-Sound

Um auf dem PC ac3-Sound abspielen zu können, muß ein ac3-Codec installiert sein. Dieser ist unter Downloads zu finden.
Bei nicht vorhandener ac3-fähiger Hardware wandelt der ac3-Codec den Ton während der Wiedergabe in Stereo um.
Bei ac3-fähiger Soundkarte wählt der Codec den entsprechenden Wiedergabemodus für die Dolby Surround-Wiedergabe.
Wenn der Ton an einen externen Dolby-Verstärker/Receiver ausgegeben werden soll, kann das Signal über die Einstellung S/P DIF digital für die Ausgabe codiert werden.
Diese Einstellungen sind im Windows Media Player über re.Maustaste -> Einstellungen -> Erweitert -> AC3Filter -> Eigenschaften zugänglich. Die Soundausgabe wird unter "Options" -> "Speakers" im "Main"-Menü wie im Screenshot zu sehen ausgewählt.
 
Auch DivX-fähige Stand-Alone-DVD-Player sollten die mit ac3-Sound versehenen DivX-Filme abspielen, wobei es hier jedoch teilweise noch erhebliche Kompatibilitätsprobleme gibt, je nach verwendetem Player und dessen Software.

 

 




 
©2001-2006 DivXwelt.de. Alle Rechte vorbehalten.